Trommelbau und rituelle Praxis

Eine selbst gebaute Trommel ist ein kraftvolles persönliches Instrument.
Traditionell sind sie das Reisegefährt der Schamanen durch die vielen Wirklichkeiten unserer Welt.

Heute geben wir unserer Trommel ihre eigene Bedeutung. Sie dient uns als magische Begleiterin bei unseren Ritualen oder bei der Reise durch die verschiedenen Schleier unseres Bewusstseins. Diese Tranceerfahrungen können Quellen der Kraft, Inspiration und Verbundenheit sein. Als Begleiterin durchs Leben verleiht sie dem eigenen Rhythmus seinen Ausdruck und verbindet mit dem Puls der Erde und dem Rhythmen der Natur.
Beim gemeinsamen Trommel bauen und beim Zusammensein in der Natur wird diese Verbindung vertieft und gestärkt.

Wir verwenden Felle, die auf natürliche Weise von Hand enthaart und gereinigt wurden.
Nach einem rituellen Gang in der Natur wählt Jede*r sich aus den vorbereiteten rohen Tierhäuten, von Rind, Pferd, Wildschwein oder Hirsch, seine spezielle Trommelhaut und Größe des Holzrahmens.

Neben dem handwerklichen Tun, wird Hintergrundwissen zum schamanischen Weltbild vermittelt. Dabei wird auch das Wissen über die Kräfte der vier Himmelsrichtungen, in Anlehnung an den europäischen Lebenskompass einbezogen.

Während die Rohhaut trocknet und aushärtet, haben wir Zeit verschiedene Spieltechniken und das Trancetrommeln kennenzulernen.
Für die rituelle Praxis lernen wir das Räuchern von Pflanzen und ihre unterschiedliche Wirkungen und Anwendungen kennen.

Wir werden die wunderbare Wasser-, Wiesen- und Waldlandschaft in Klotzow genießen, gemeinsam trommeln und den eigenen Schlägel schnitzen. 

Am letzten Tag werden wir die Trommeln in einem Ritual weihen. 

Dies ist die Initiations – und Geburtsstunde der Trommel.

 

Trommelbau Seminar Infos 2021

 

German
German